Rusalka

Für die Schuljahre 2019/20 und 2022/23 haben wir uns für „Oper in Schulen“
für eine gekürzte Fassung von der Märchenoper Rusalka von Antonín Dvorák
(1841 – 1904) entschieden. Wir werden diese Oper in deutscher Sprache
aufführen. Das Libretto der Oper beruht auf den Märchen „Die kleine
Meerjungfrau“ (H.C. Andersen), „Undine“ (F. de la Motte Fouqué) und „Die
versunkene Glocke“ (G.Hauptmann).

Rusalka, eine Wassernixe, hat sich in einen Prinzen verliebt, und möchte ein
Mensch werden. Ihr Vater, der Wassermann, warnt sie vor den Menschen und
versucht sie umzustimmen. Rusalka geht aber trotz den Warnungen ihres
Vaters zur Hexe Jezibaba und bittet sie um Hilfe. Die Hexe, die als Bezahlung
die Perlen von ihrem Kleid und ihre Stimme möchte, braut ihr einen
Zaubertrank, der sie zu einem Menschen mit Seele macht. Der Prinz kommt in
den Wald und sucht ein seltsames Wesen, welches sich ihm in der Gestalt
eines weißen Rehes zeigt. Er sieht Rusalka und verliebt sich sofort in dieses
schöne stumme Mädchen und nimmt sie mit auf sein Schloss. Nach einer
Woche verstößt er Rusalka, da sie kein warmes Herz hat und er in ihren kalten
Armen keine Liebe findet. Traurig kehrt Rusalka zum See zurück und muss
erkennen, dass ihr Traum zerstört ist. Jezibaba gibt ihr einen Dolch, mit dem
sie den Prinzen töten soll, um so wieder eine Wassernixe werden zu können
und warnt sie, dass sie, wenn sie es nicht tut, für immer ein Geist bleiben
muss. Entsetzt wirft Rusalka den Dolch in den See und nimmt ihr einsames
Schicksal an. Der Prinz sucht reuevoll nach Rusalka um sie zurückzuholen, da
er ohne sie nicht leben kann. Rusalka klagt ihm ihr Leid und dass sie ihm nur
noch einen tödlichen Kuss geben kann, damit er Frieden finden kann. Der
Prinz fleht sie an, ihm von seinen Leiden zu erlösen und sinkt in ihre Arme und
stirbt.

Wir möchten uns herzlich bei dem Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank
München e.V., der unser diesjähriges “Oper in Schulen“ Projekt finanziert hat,
bedanken.

Besetzung:

Kammerorchester Voilà! Opera!
Musikalische Leitung und Einstudierung: Stellario Fagone
Arrangement: Jörg-Oliver Werner
Korrepetition: Yuri Yamamoto
Regie: Holger Seitz
Bühnenbild: Andreas Arneth
Kostüme: Deutsche Meisterschule für Mode München, Fachschule für
Modelistik
Rusalka: Maria Czeiler
Prinz: Benedikt Sindermann
Wassermann: Torsten Frisch
Jezibaba: Kathrin Walder

Termine:
19.Oktober 2022: GS an der Markgrafenstr.33, Trudering
20.Oktober 2022: GS am Pfanzeltplatz 10, Perlach
26.+27. Oktober 2022: GS Hirschbergstr.33, Neuhausen
Bewerbungen für 2022/23 laufen ab sofort

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.